Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Lehre

Musikwissenschaft in Halle

Die Abteilung Musikwissenschaft in Halle ist die einzige in Deutschland, die Lehrveranstaltungen, Projekte und Betreuung in allen drei Fachgebieten der Musikwissenschaft anbietet: in der Historischen und der Systematischen Musikwissenschaft sowie der Musikethnologie. Das Studium erlaubt den Studierenden und Doktoranden sich mit jedem der drei Fachgebiete vertraut zu machen, aber auch individuelle Schwerpunkte zu setzen.

Halle ist eine pulsierende Stadt der Musik, Kunst und Kultur mit sehr guten Verkehrsverbindungen in der Mitte Deutschlands und von Europa. Institutionen wie das Händel-Haus, jährliche Händel-Festspiele, Opernhaus und Staatskapelle Halle, MDR-Redaktionen, das Impuls-Festival für Neue Musik, viele Theater und Ensembles, das Collegium musicum sowie das Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften in seiner Gesamtheit bilden einen innovativ traditionsbewussten Rahmen. Vielfältige Praktikumsgelegenheiten und andere Möglichkeiten, sich beruflich über das Studium hinaus zu orientieren, gibt es reichlich. Andere Hochschulen (insbesondere die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik und Burg Giebichenstein Kunsthochschule), Museen sowie herausragende landschaftliche Bedingungen an der Saale runden das Bild einer großartigen Universitätsstadt ab.

Einen aktuellen Einblick in das Studium der Musikwissenschaft an der MLU gibt das Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Hirschmann im Rahmen des Hochschulinformationstages (HIT) 2020.

Allgemeine Informationen zum Bachelor-Master-Studiensystem der Universität Halle erhalten Sie hier.

Im BA- und MA-Studiengang Musikwissenschaft sind die Struktur und der Ablauf des Studiums sowie die Studieninhalte durch die Studien- und Prüfungsordnungen festgelegt.

StudyPhone - Winterpause

Illustration StudyPhone

Illustration StudyPhone

Unser Mail- und Telefonservice macht jetzt Winterpause. Für Fragen zum Einstieg ins Studium und zur Orientierung an der Uni sind wir Studienbotschafter*innen ab sofort über unsere Erstigruppe bei Facebook oder per Mail erreichbar.

Die Universität bleibt natürlich auch weiter ansprechbar:


Wir freuen uns auf das StudyPhone 2022.

Zum Seitenanfang